Linzer Augen

Linzer Augen machen nicht nur optisch etwas her, sondern sind auch noch sehr lecker. Jetzt Rezept ansehen und schnell nachbacken!

Zutaten:
  • 300 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • Marillenmarmelade
  • 1 Prise
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung: Linzer Augen

  1. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Zimt, Salz und gemahlene Mandeln vermischen.
  2. Butter hinzufügen und mit dem Knethaken zu einem Teig verrühren.
  3. Den Teig etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Im Anschluss den Teig ausrollen (circa 4 mm) und mit einem runden Ausstecher Kreise  ausstechen.
  5. Die ausgestochenen Kreise in zwei gleich große Hälften teilen.
  6. Aus der einen Hälfte werden die typischen „Augen“ ausgestochen, das heißt kleinere Löcher, durch die späte die Marmelade sichtbar ist. Meine Linzer Augen haben nur ein Loch.
  7. Im Anschluss alle Plätzchenhälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auslegen und eine viertel Stunde bei 180°C backen.
  8. Nach dem Auskühlen wird die untere Hälfte mit der Marmelade bestrichen.
  9. Dann die obere Hälfte auf die Marmeladenhälfte auflegen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp

Die Augen gelingen mit Hilfe eines Apfelausstechers am besten.

Linzer Augen: Variationen

Geschmäcker sind verschieden: Anstatt der Marillenmarmelade kann auch jede andere Marmelade für die Linzer Augen verwendet werden. Ich kann Himbeermarmelade empfehlen.

Shoppingtipp: Apfelausstecher

3 Comments

Leave a Reply